Programstruktur

Programstruktur

Von der Kita in die Schule

Die Projektwochen

Zur Organisation der einzelnen Projektwochen finden mit den einzelnen Einrichtungen Planungsgespräche statt. Das Projektvorhaben wird im Team/Kollegium mit der/dem Künstler*in vorgestellt. Bei einem Nachbereitungstreffen wir die Projektwoche inhaltlich und organisatorisch ausgewertet.

Während der Projektwochen schlüpfen die pädagogischen Fachkräfte bestenfalls in die Beobachterrolle, um so vielfach neue, andere Seiten der einzelnen Kinder kennenzulernen an denen sie im weiteren Verlauf anknüpfen können, um somit die Entwicklung der Kinder weiter zu unterstützen.

 

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte

Darüber hinaus besteht das Angebot, einmal jährlich eine Praxis begleitende Fortbildung der beteiligten pädagogischen Fachkräfte aus Kita und Schule durchzuführen, um Arbeitsweisen und Methoden der kulturellen Bildung in ihren Arbeits-Alltag mitzunehmen. Das sind beispielsweise Lieder, Reime, gestalterische Techniken, spielerische Konzentrations- oder Entspannungsübungen.

 

Austausch der Künstler*innen / Kulturschaffenden

Ein jährliches Treffen der beteiligten Künstler*innen greift ihre Erfahrungen auf und dient gleichzeitig als Fortbildung, um z.B. auf den aktuellen Stand (früh-)kindlicher Bildungsanforderungen zu bleiben. Ein aktueller Fokus liegt beispielsweise auf Transition und der Sensibilisierung dafür, wie sie den Übergang von der Kita in die Schule für die Kinder thematisieren können.

Das Konzept wurde von der ehemaligen Fachplanung „kulturelle Bildungsnetzwerke“, Marianne Heyden-Busch, gemeinsam mit den Kolleginnen in den beiden Stadtteilzentren Ricklingen, Songül Yilmaz-Soltani, und Weiße Rose Mühlenberg, Astrid Borgas, in Kooperation mit der Musikschule Hannover, Maria Roßmark, und der Kunstschule Kunstwerk e.V., Katrin Mohr, sowie beteiligten pädagogischen Fachkräften aus den trägerübergreifenden Kitas/Familienzentren und Grundschulen entwickelt. Mittlerweile sind alle 17 Kitas/Familienzentren und die fünf Grundschulen im Netzwerk Kultur und Bildung im Stadtbezirk Ricklingen vertreten.