Warum hat man eigentlich Angst vor Gespenstern, wenn es keine gibt?

Warum hat man eigentlich Angst vor Gespenstern, wenn es keine gibt?

p1140707.jpg
Foto von Stephanie Kroehnert

Philosophieren mit Kindern-Was ist das?

Kann eine Katze denken? Wie wurde Gott geschaffen? Warum muss man immer das tun was die Erwachsenen sagen? Warum werden wir geboren, wenn wir wieder sterben? Warum lebten wir nicht im Mittelalter?

Kinder können sich über alles wundern und mit dem Wundern fängt das Philosophieren an. Philosophieren ist ein gemeinsamer, spielerischer Weg, sich Fragen zu nähern. Gedankenexperimente anzustellen, zu fabulieren und Geschichten zu erzählen spielt dabei eine wichtige Rolle: ‘Hätte – wäre - könnte’  und ‘Was wäre wenn’? Ein Abenteuer – nicht nur im Kopf.

Beim Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen (4 bis 20 Jahre) im Rahmen der Kulturellen Kinder- und Jugendbildung wird die ganze Vielfalt der Ausdrucks- und Erkenntnisformen der Kunst zur schöpferischen gedanklichen Auseinandersetzung eingesetzt: Klang, Farben, Formen, Bilder, Bewegung, Pantomime und szenisches Spiel können Medien sein, um Gedanken zu entwickeln, zu veranschaulichen, auszutauschen und herauszufinden, wohin sie führen. 

Eine Auswahl von Veranstaltungen:

  • Leibnitz´ Zettelkasten
  • Bestimmen - gehorchen! - entscheiden?
  • Knete, Kohle, Kies, ohne ist das Leben mies! Oder?
  • Philosophische Talkshows zu unterschiedlichsten Themen
  • Der philosophische Erzählkoffer mit dem Raben Sokrates
  • Das Orakel von Delphi
  • Glücksbonbons selbstgemacht – gegen Traurigkeit und schlechte Laune
  • Das sprengt den Rahmen! - Spiele mit Rollen, Erwartungen und Eigenschaften

Die oben genannten Angebote richten sich an feste Gruppen aus Kitas, Horten und Schulen und werden auch über das KinderKulturAbo in den Schulen angeboten. Fortbildungen für Erwachsene (ErzieherInnen, LehrerInnen, StudentInnen, Eltern und Großeltern) können auf Anfrage gebucht werden.

Auch im Rahmen des alle zwei Jahre stattfindenden Festivals der Philosophie gibt es für Kinder und Jugendliche viele Möglichkeiten zum Philosophieren, sowohl im Vorfeld als auch zu einem besonderen Festivaltag für Kinder.

Wir kooperieren mit den Museen und vielen anderen Einrichtungen in der Stadt Hannover und denken uns jederzeit gerne - auch mit mit neuen Kooerationspartnern - etwas Neues aus.

Kontakt: Anette Klecha  Tel. 0511 - 168 40656

anette.klecha@hannover-stadt.de