Jugendbuchwoche 2016

Jugendbuchwoche 2016

jugendbuchwoche_22.jpg
jugendbuchwoche_31.jpg
jugendbuchwoche_37.jpg
Fotos von Isabel Winarsch

Hallo übermorgen!

 Liebe Fans der Jugendbuchwoche, die nächste Jugendbuchwoche ist bereits in Vorbereitung und das neue Motto lautet:
Hallo Übermorgen – Ideen, die die Welt verändern
Aber: Kein Übermorgen ohne Vorgestern. In diesem Jahr feiern wir den Erfinder, Mathematiker und Philosophen G.W. Leibniz, dessen Gedanken und Ideen 2016 rund 300 Jahre alt werden. Mit seinen Ideen und Erfindungen hat Leibniz weit voraus in die Zukunft geschaut und sie stark geprägt.
Ihm lag viel daran, das Leben der Menschen ganz praktisch und konkret zu verbessern und damit die Welt zu einem besseren Ort zu machen.
Mit unserem diesjährigen Motto nehmen wir Leibniz‘ Motivation in die Jugendbuchwoche auf und lassen uns von ihm inspirieren, denn nicht nur Ingenieure verändern mit ihren Erfindungen die Welt, sondern auch die Gedanken und Ideen von Dichtern und Denkern.  

Auch die Jugendbuchwoche verändert sich in Richtung Zukunft und so sind in diesem Jahr einige Neuigkeiten in Planung:

  • Zum ersten Mal soll die Jugendbuchwoche 2016 im Rahmen des Novembers der Wissenschaft stattfinden. Dieser hat das Ziel, allen Menschen Lust zu machen auf das große Feld des Forschens, Experimentierens, Entdeckens und Erfindens. So schließt sich der Kreis zu Leibniz und allen jenen kleinen und großen Dichtern, Denkern und Erfindern, die sich von unserem Motto dazu anregen lassen, sich etwas auszudenken was die Welt verändert und es aufzuschreiben.  
  • Unsere neue Workshopreihe wird jeden Tag einen anderen Aspekt dieser Themen aufnehmen. So wird es eine Zukunftswerkstatt geben, in der entworfen und gebaut wird genauso wie einen Leibniz-Workshop in dem, entlang der leibnizschen Gedanken, eigene Ideen für die Zukunft skizziert werden oder auch einen Illustrationsworkshop mit Ute Thönissen, wo es gilt, Ideen in Zeichnungen umzusetzen.  
  • Neu im Programm und schon vormerken kann man sich den Termin vom Poetry-Slam mit Tobias Kunze am Mittwoch den 09.11.16 um 18.30 Uhr, der eine Bühne bietet soll, auf der junge Erwachsene ihre in Text gegossenen Ideen zum Thema ‚Übermorgen‘ der Öffentlichkeit präsentieren können. 

Geplante Lesungen und Autor*innen:
Mo.       7.11.      Tobias Elsäßer
Die.        8.11.      Andreas Schlüter
Mi.         9.11.      Anja Fröhlich
Do.         10.11.    Cornelia Franz
Fr.          11.11.    Joachim Friedrich

Die Veranstalter der Jugendbuchwoche sind der Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. Niedersachsen und die Stadt Hannover (Stadtteilkulturarbeit: Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, Stadtbibliothek und Künstlerhaus).

Gefördert wird die Jugendbuchwoche auch in diesem Jahr wieder von der Hannoverschen Volksbank. Diese möchte mit ihrem Engagement die kulturelle Bildung von Kindern und Jugendlichen unterstützen.

 Informationen zur Jugendbuchwoche gibt es bei:
Anette Klecha, Tel: 0511 – 168 40656 anette.klecha@hannover-stadt.de
und bei Brigitte Dill, Tel: 0511 – 168 44105 brigitte.dill@hannover-stadt.de

 

Das war das Programm vom letzten Jahr:

Foto von Isabel Winarsch
jugendbuchwoche_11.jpg

Was ist die Jugendbuchwoche?

Das zentrale Ereignis der Jugendbuchwoche ist die Ausstellung der neuesten Kinder- und Jugendbücher. Darum herum gruppiert sich ein vielfältiges Programm mit Lesungen, Workshops und dem ‚Schreibenden Klassenzimmer’, das durch Mitmachen und Erleben zum Lesen und Schreiben motivieren soll. Die zentrale Eröffnungswoche macht mit ihren vielfältigen Angeboten die Öffentlichkeit aufmerksam und hat durchschnittlich ca. 2000 Besucher. 

Ziel der Jugendbuchwoche ist es, Kinder und Jugendliche mit dem Beginn des Bilderbuchalters, an die Literatur, an Text und Sprache sowie an das Medium Buch heranzuführen. Den Kindern und Jugendlichen wird zum einen vermittelt, wie interessant und spannend Literatur bzw. Bücher anschauen und lesen sein kann und zum anderen auf wie vielfältige Weise sich Sprache einsetzen und genießen lässt. 

Das Publikum der Jugendbuchwoche erstreckt sich auf SchülerInnen der hannoverschen Schuen wie auch der Schulen der Region. Die Schulen werden durch Flyer sowie durch ein mailing über das Angebot informiert. Indem auch MultiplikatorInnen wie ErzieherInnen der Kindertagesstätten, ReferendarInnen bzw. GrundschullehrerInnen sowie die Eltern und alle weiteren Erziehenden: Großeltern, Tagesmütter und –väter durch das Programm angesprochen sind, werden neben der Gruppe der SchülerInnen auch viele andere Bevölkerungsgruppen erreicht.

Neben dem im schulischen Rahmen stattfinden Vormittagsprogramm, können sich die SchülerInnen an den Nachmittagen in der Literaturetage zwanglos und ohne schulischen Lerndruck treffen. Sie erhalten vor Ort die Möglichkeit, viel Neues über Literatur, Autor/-innen sowie Interessantes rund um die Büchererstellung zu erfahren und sich selbständig mit Büchern zu beschäftigen. 

Nach der Jugendbuchwoche im Künstlerhaus wandert die Buchausstellung durch die Schulen des Stadtgebiets (ca. 30 Stationen erreicht sie in einem Jahr, ihre Laufzeit beträgt immer ca. 3 Jahre). 

Kooperation und Qualität: Die Jugendbuchwoche ist eine gemeinsame Veranstaltung des Friedrich-Bödecker-Kreises e.V. Niedersachsen und der Stadt Hannover (Stadtteilkulturarbeit: Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, Stadtbibliothek und Künstlerhaus). Diese Kooperation steht für Verbindlichkeit und eine kontinuierliche Qualität der Veranstaltung seit den 50er Jahren. 

Das Programm: Der Flyer mit dem neuen Programm wird jedes Jahr zum Ende der Sommerferien in die Schulen geschickt und auch auf dieser Website veröffentlicht.

aufdieplaetze090615.jpg
PDF zum herunterladen unten

Das Schreibende Klassenzimmer

Auch das Schreibende Klassenzimmer geht neue Wege.
Als ein besonderes Angebot der Stadtteilkultur wird das Schreibende Klassenzimmer neuerdings jedes Jahr - in Kooperation mit der jeweiligen Stadtteilkultureinrichtung - in einem anderen Stadtteil Hannovers stattfinden.
Dies Jahr wird das Freizeitheim Linden mit einer Grundschule aus dem Stadtteil, Partner der Jugendbuchwoche sein und während der Jugendbuchwoche mit einer kleinen Ausstellung ihre Arbeiten zeigen.
Wie schon in den Vorjahren wird wieder ein Bild von Ute Thönissen, im Mittelpunkt des Schreibenden Klassenzimmers stehen.

 

Das war das Bild vom letzten Jahr, zu dem Motto: Auf die Plätze, lesen, los!

Die Motti des Schreibenden Kassenzimmers in den vergangenen Jahren:

2014: Prinzen, Prunk und Purzelbaum - Königliche Geschichten

2013: Im Dunkel... Gefahr, Geheimnis, Geistesblitz

2012: Ich, Du, Er, Sie, Wir -  Familie und andere Banden

 - und die dazugehörigen Illustrationen von Ute Thönissen

Illustration: Thies Schwarz
jbwcover2015.png