Musik In

Musik In

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das Projekt MUSIK IN bietet Musikangebote für ganze Stadtteile: vom Freibad über den Kulturtreff, vom Kleinkind bis zu den SeniorInnen, vom Kleingartenverein bis zum Kirchenchor – beteiligen können sich alle Unternehmen, Einrichtungen, Vereine und Menschen im Stadtteil. Das Projekt, welches aktuell in Stöcken Fuß fasst, hat 2006 in Hannover-Hainholz begonnen und dank der Bürgerstiftung, des MusikZentrums und der Stadt Hannover viele unterschiedliche Teilnehmer begeistern können.

MUSIK IN soll neben einer musikalischen Breitenförderung auch Schlüsselkompetenzen bei den Beteiligten aufbauen. Denn Musik und bildende Kunst regen nicht nur die Kreativität an, sondern wirken sich auch positiv auf das Sozial- und Lernverhalten der TeilnehmerInnen solcher Angebote aus. MUSIK IN ist also zu gleichen Teilen ein Musik-, Bildungs- und Sozialprojekt, in dem die Musik der Schlüssel zu den musikpädagogischen Zielen, zur ästhetischen Wahrnehmung, zur kulturellen Bildung, aber auch zur Aneignung sozialer Kompetenzen ist.

Innerhalb der Projektdauer sollen möglichst alle Menschen aus dem Stadtteil die Möglichkeit erhalten sich an Angeboten aus den Bereichen Musik und Bewegung zu beteiligen. Folgende Ziele werden zudem verfolgt:

ZIELE

MUSIKALISCHE BREITENFÖRDERUNG
Durch die Anwendung ineinander greifender Konzepte bietet das Projekt viele Angebote:
von der frühkindlichen Erziehung bis zum Projekt für Erwachsene
vom niedrigschwelligen Angebot bis zur Spitzenförderung. 

ZIELGRUPPENORIENTIERUNG
Entwicklung des passenden Konzeptes mit dem jeweiligen Partner im Stadtteil.
(Beispiel: innerhalb der Schule als AG oder als unterrichtsergänzendes Modul)

INTEGRATION
Über Musik werden z.B. SeniorInnen und MigrantInnen in das Stadtteilleben integriert.
(Beispiel: Gemeinsam mit dem Freiwilligen Zentrum wird eine musische Fortbildung organisiert. Die Teilnehmer der Fortbildung können dann in Projekte von Schulen und KiTas integriert werden.)

PRÄVENTION
Stärkung der Schlüsselkompetenzen durch Musik.
Musik ermöglicht auf einfache Weise den Zugang zu lernfernen Gruppen.

PARTIZIPATION
Alle Unternehmen, Einrichtungen, Vereine und Menschen im Stadtteil können sich an dem Projekt beteiligen.

  • vom Freizeitheim bis zum Kulturtreff,
  • vom Kleinkind bis zum älteren Menschen,
  • vom Kleingartenverein über den Kirchenchor bis zum Kiosk,

VERNETZUNG
Vernetzung findet auf den unterschiedlichsten Ebenen statt:

  • Zwischen den Bürgern
  • Altersübergreifend
  • Einrichtungsübergreifend

RESSOURCEN STÄRKEN
Mit Hilfe des Projektes werden die personellen, materiellen und finanziellen Ressourcen im Stadtteil aufgedeckt und gestärkt.

NACHHALTIGKEIT
Durch einrichtungs- und altersübergreifende Konzepte, die Integration der Projekte in den Alltag und durch eine strukturelle Verankerung wird eine langfristige Ausrichtung des Projektes ermöglicht.

ENTWICKLUNG ÜBERTRAGBARER MODULE
Innerhalb des Projektes werden einzelne Maßnahmen entwickelt, die dann auch in anderen Stadtteilen durchführbar sind. So wird z.B. gerade das Modul Hip Hop und Prävention entwickelt.

ENTWICKLUNG DER MARKE "MUSIK IN..."
Das Konzept über mehrere Jahre einen Stadtteil zu musikalisieren soll weiter erprobt werden, um dann auf andere Stadtteile übertragen zu werden.

 

Kontakt
MUSIK IN MusikZentrum Hannover gGmbH Emil-Meyer-Str. 26-28 30165 Hannover
Telefon: 0049 (0) 511 260 930 18 Fax: 0049 (0) 511 260 930 10
Mail: sarah.janssen(at)musikin.de
www.musikin.de