Geschichte zum Anfassen
zurück

Geschichte zum Anfassen

Freizeitheim Linden

Im Jahr 1983 begann Anni Röttger die Sammlung alter Gegenstände und Möbel, um das Innenleben einer Arbeiterwohnküche aus der Zeit von 1920/1930 originalgetreu nachzubilden. Heute dient diese kleine Ausstellung im Freizeitheim Linden als Grundlage für eine spannende Zeitreise. Die gesamte Veranstaltung folgt dem Motto ›Geschichte zum Anfassen‹. Die Kinder werden mitgenommen auf eine spannende Zeitreise in die 1930er Jahre. Hier werden sie eingeladen, selbst aktiv zu werden, um an spannende Informationen, Geschichten und Bilder zu gelangen. Da wird die Arbeiterküche erkundet, mit dem Waschbrett Wäsche gewaschen, Wasser mit dem Eimer geholt, Wäsche um die Wette aufgehängt, Bilder aus dem alten Linden angesehen und vieles mehr. Es gibt Türen und Klappen zum Öffnen und aus einem Schuhkarton kann man eine eigene Arbeiterküche basteln. Die Gäste sehen, erleben, spüren und schmecken den Alltag der 30er Jahre.

Für Kinder der 2.–4. Klasse. Gruppengröße: 1 Schulklasse.

Kontakt:

Freizeitheim Linden

Bettina Kahle, Tel.: 0511 168-44897

E-Mail: Bettina.Kahle@Hannover-Stadt.de 

Alle Veranstaltungsorte und Termine: